Open the menu
  • HINFÜHLEN STATT WEGSEHEN - für mehr Früherkennung von Brustkrebs


    Leider wird eine von 8 Frauen in ihrem Leben mit einer Brustkrebserkrankung konfrontiert. Hunkemöller möchte der Organisation Pink Ribbon Deutschland dabei helfen, das Bewusstsein bei Frauen jeden Alters für Brustkrebs zu schärfen. Denn die Früherkennung spielt bei kaum einer anderen Krebserkrankung eine so wichtige Rolle für die Heilungschancen.

    Wenn Sie Ihre Brust immer wieder bewusst wahrnehmen, bemerken Sie eventuelle Veränderungen am besten.


    SCHRITT 1: Stellen Sie sich vor den Spiegel, die Hände auf den Hüften. Vergleichen Sie Ihre Brüste und achten Sie auf Veränderungen im Umfang, in der Form und in der Lage. Haben sich die Brustwarzen verändert? Hat sich die Haut verändert?


    SCHRITT 2: Heben Sie beide Arme an: Folgen die Brüste der Bewegung? Betrachten Sie sich von vorn und von den Seiten. Sehen Sie Einziehungen oder Vorwölbungen? Achten Sie auch auf Ihre Brustwarzen: Ziehen sie sich ein?


    SCHRITT 3: Tasten Sie nun Ihre Brüste ab, am besten legen Sie sich dazu auf den Rücken. Schieben Sie beispielsweise einen Arm unter den Kopf und tasten Sie mit der freien Hand die gegenüberliegende Brust systematisch mit kleinen kreisenden Bewegungen ab.


    Wählen Sie zum Abtasten einen festen Tag in der ersten Woche nach Ihrem Zyklus, nach den Wechseljahren ist der Tag beliebig.


    SCHRITT 4: Es ist sinnvoll, beim Abtasten immer einem bestimmten Schema zu folgen. Beginnen Sie zum Beispiel in der Mitte des Brustkorbs, also am Brustbein, tasten Sie dann in auf- und ablaufenden Bahnen von innen nach außen die Brust ab.


    SCHRITT 5: Denken Sie daran, auch die Achselhöhlen und die mittleren Bereiche um den Warzenhof abzutasten. Legen Sie dabei am besten die Fingerkuppen flach auf.


    SCHRITT 6: Nehmen Sie die Brustwarze zwischen Daumen und Zeigefinger und drücken diese. So können Sie überprüfen, ob sich Flüssigkeit aus der Brustwarze absondert.


    Sprechen Sie im Fall einer Veränderung bitte mit Ihrem Frauenarzt.


    Die Aktion „Hinfühlen statt Wegsehen“ wird unterstützt von Regina Halmich, Bodypainting von Filippo ioco, fotografiert von Marguerite Oelofse für Pink Ribbon Deutschland.


    Website: Pink Ribbon Deutschland