Open the menu MENÜ

YOGA – Meine Art, mich täglich zu entspannen

Hallo meine Liebe! Diesmal melde ich mich mit dem Thema Yoga zurück. Bei mir steht dabei im Vordergrund das Dehnen. In meinem sportlichen Alltag als EMS – Trainerin können sich einige Verspannungen ausbreiten, die man im Nachhinein lieber vermieden hätte.

YOGA IN THE MORNING

Manchmal stehe ich morgens etwas früher auf, um mich noch vor dem Sport zu dehnen – das tut wirklich gut! Ich werfe mich dabei schon in die neue Hose und den Pullover aus der Doutzen Kollektion und starte so gemütlich in meinen Tag. Dazu höre ich immer entspannende Klassische Musik, denn bei der Arbeit habe ich noch genug Lieder, die mich in eine hektische Stimmung versetzen. Wenn dann noch genug Zeit bleibt, meditiere ich noch ca. 5 Minuten und mache mich dann für die Arbeit fertig.

YOGA IN THE EVENING

Es gibt auch Tage, an denen ich später ins Bett gehe als geplant und dann stehe ich so auf, dass meine morgendliche Yoga – Session auf den Abend verlegt wird. An diesen Tagen baue ich auch etwas intensivere Figuren, wie z.B. den Kopfstand ein, den ich sehr gerne übe. Der Handstand liegt leider noch in weiter Ferne, aber ich versuche mich jeden zweiten Tag darin zu steigern – jeden Tag wäre dabei etwas viel, denn er bringt mir ordentlich Muskelkater in den Schultern ein.

DEHNEN

Es ist meistens der Teil, den wir nach dem Training gern umgehen. Genau das aber in die Abendroutine einzubauen wirkt sehr entspannend und kann viel bewirken. Wenn ihr viel im Büro sitzt und es abends nicht mehr zum Sport schafft, kann allein das Dehnen helfen, beweglich zu bleiben.

Früher konnte ich ganz easy einen Spagat aus dem Ärmel schütteln, aber heute muss ich immer dranbleiben, um nicht einzurosten.

Vielleicht könntest Du am Abend das ein oder andere Mal eine Kleine Yoga Einheit einbauen und merkst schon nach ein paar Tagen einen Unterschied. Entspannt ins Bett zu gehen ist ein schönes Gefühl und möchte es nicht mehr mit dem Ende eines stressigen Tages tauschen.

Sleep Well!

Eure Franzi
@franziskaschoebel

Comments