Open the menu MENÜ

Be your most beautiful self

Die Weihnachtsdekoration ist aus den Schaufenstern verschwunden, das neue Jahr hat offiziell begonnen und mit den Listen deiner guten Vorsätze könntest du dein Schlafzimmer neu tapezieren. 2017 lässt grüßen. Mit dem neuen Jahr kommt oft auch die Motivation, gesünder zu leben, und das wird von den Medien gerne aufgegriffen. In vielen Zeitschriften wird jetzt, kurz nach den Feiertagen, eindringlich darauf hingewiesen, dass es Zeit ist das Ruder herumzureißen. Aber macht äußerliche Schönheit allein wirklich glücklich?

An einem ungemütlichen Morgen kurz nach Neujahr begegnete ich an einem Zeitschriftenregal in meinem Supermarkt mir selbst. Ich lese nicht viele Zeitschriften, weil mir meine tägliche Dosis Blogs oft ausreicht, aber ab und zu mache ich es mir mit einer Zeitschrift und einer Tasse heißer Schokolade im Bett gemütlich. Ich lese Wohn- und Reisemagazine, um mich inspirieren zu lassen, aber oft bleibt es beim Durchblättern im Supermarkt. Und da machte ich eine beunruhigende Entdeckung.

Be your most beautiful self

Unterwäsche: Private collection

Zeitschriften reden dir nämlich ein, dass du nicht gut genug bist. Dass du abnehmen musst, dass du wirklich viel glücklicher wirst, wenn du deinen Lebensstil änderst, irgendeine Crash-Diät machst und eine Avocado-Plantage eröffnest. Ich verrate dir mal etwas: die Zeitschriften lügen. Ob du nun mit einem athletischen Körperbau geboren bist oder mit einem eher sinnlichen Körper, es gibt immer etwas, weswegen du dich unsicher fühlst. Auf die Frage, ob äußerliche Schönheit wirklich so glücklich macht, habe ich also nur eine Antwort: Be your most beautiful self.

Es klingt so einfach und vielleicht ein wenig abgedroschen, aber es ist wirklich unglaublich wichtig, dass du dich in deiner Haut wohlfühlst – wobei das seelische Gleichgewicht vermutlich sogar noch wichtiger ist als das körperliche Wohlbefinden. Du solltest Makel und Narben als Teil von dir betrachten, als sichtbare Folge der Dinge, die du erlebt und überstanden hast. Hast du Kinder bekommen? Dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass das an deinem Körper Spuren hinterlassen hat. Und das ist total okay. Cellulitis und Dehnungsstreifen gehören zum Leben dazu und wer dir etwas anderes weismachen will, lügt.

Be your most beautiful self_02
Meine guten Vorsätze für 2017? To be my most beautiful self, auch wenn ich mich gerade nicht so fühle. Mich selbst aus dem Bett zu schleppen, mich anzuziehen und einzusehen, dass ich mich glücklich schätzen darf, weil mein Körper gesund ist, gut funktioniert und nicht perfekt ist. Mein Körper ist gut. Ich weine, ich lache, ich lebe und das kann man sehen. Ob ich dem Schönheitsideal entspreche? Wahrscheinlich nicht. Ich passe nicht in Größe 34, aber das ist okay. Ob du nun Größe 34 trägst oder Größe 44, dein Körper gehört dir und er ist gut so wie er ist.

Fleur Joesten
Hunkemöller Ambassador
@fleurjoesten

Comments