• ZAHLEN AUF RECHNUNG
  • KOSTENFREIE LIEFERUNG IN EINE FILIALE UND AB 90€
  • KOSTENLOSER RÜCKVERSAND


Verantwortliches Handeln

 

Unsere Verantwortlichkeiten

 

Bei Hunkemöller lieben wir es, schöne Produkte für unsere Kunden herzustellen, aber wir nehmen unsere Verantwortlichkeiten als globaler Einzelhändler auch sehr ernst. Wir bemühen uns leidenschaftlich um die Lieferkette, mit der wir arbeiten, mit dem stetigen Fokus auf unsere Auswirkung auf die Umwelt sowie auf unser Engagement in der Gemeinschaft.

 

Arbeitsbedingungen

 

Wir entwerfen, produzieren und verkaufen alle unsere eigenen Kollektionen. Der gesamte Prozess vom Design bis hin zur Lieferung an die Geschäfte wird liebevoll von unserer Hauptgeschäftsstelle verwaltet. Wir bieten eine so große Vielfalt von sexy Looks, dass wir mit ganz vielen verschiedenen Lieferanten weltweit zusammenarbeiten, die alle ihre eigenen Fähigkeiten und Talente besitzen.

 

Die Fabriken, in denen unsere Produkte hergestellt werden, sind nicht unser Eigentum, und aus diesem Grund ist es von wesentlicher Bedeutung, als Partner mit unseren Lieferanten zusammenzuarbeiten, um Ihnen die hochwertigen Produkte zu liefern, auf die Sie sich verlassen können. Wir bauen langfristigen Partnerschaften auf, die beiden Seiten zugutekommen. Alle unsere Lieferanten weltweit befolgen dieselben sozialen und umweltbezogenen Richtlinien um zu gewährleisten, dass unserer Produkte jederzeit unserem Standard entsprechen.

 

Uns liegen die Menschen, die unsere Produkte herstellen, am Herzen und wir sind der Meinung, dass jeder Mensch ein Recht darauf hat, in einer sicheren und gesunden Umgebung zu arbeiten. Wir haben einen Verhaltenskodex erstellt, der diese Überzeugung wiederspiegelt und den lokalen Vorschriften der Länder, aus denen wir unsere Produkte beziehen, den Konventionen der International Labour Organisation (ILO) sowie der VN-Menschenrechtserklärung entspricht, u. A.:

  • Schutz gegen Diskriminierung, Kinderarbeit und Zwangsarbeit
  • Faire Entlohnung und angemessene Arbeitszeiten
  • Sichere Arbeitsumgebung
  • Recht der Vereinigungsfreiheit und des Führens von Kollektivverhandlungen
  • Umweltschutz
  • Ethisches Geschäftsverhalten

 

Wir sind Mitglied der Business Social Compliance Initiative (BSCI), die daran arbeitet, die Arbeitsbedingungen in der Lieferkette zu verbessern.  So funktioniert das bei unseren Lieferanten:

 

  • Wir überwachen alle unsere direkten Lieferanten um zu gewährleisten, dass unsere Anforderungen erfüllt werden.
  • Wenn ein Lieferant Schwierigkeiten mit der Erfüllung unserer Anforderungen hat, arbeiten wir gemeinsam einen Plan aus um dafür zu sorgen, dass er die Anforderungen dennoch in einer angemessenen Frist erfüllen kann.
  • Um zu überprüfen, ob unsere Lieferanten sich an unseren Verhaltenskodex halten, werden sie regelmäßig von einer externen Organisation auditiert.
  • Wenn wir eine neue Geschäftsbeziehung mit einem Lieferanten eingehen, muss dieser unseren Verhaltenskodex unterschreiben. Damit bestätigt er, unsere Bedingungen zu kennen und zu wissen, wie er diese in seiner Fabrik zu handhaben hat. Mit dem Unterschreiben unseres Verhaltenskodexes erklärt er sich dazu bereit, diese Bedingungen zu erfüllen.
  • Bevor wir einem neuen Lieferanten einen Auftrag erteilen, muss er uns Dokumentationen vorlegen, mit denen er nachweisen kann, unseren sozialen und Umweltstandards zu entsprechen.

 

Wir unterstützen das ABKOMMEN über Brandschutz und Gebäudesicherheit in Bangladesch. Gemeinsam mit anderen angeschlossenen Marken finanzieren und implementieren wir gemeinsame Brandschutz- und Gebäudesicherheitsprogramme, die u. A. Sicherheitsinspektionen, öffentliche Berichterstattung, Sanierung und Brandschutztraining in Fabriken beinhalten. Alle Fabriken, die unsere Kleidungsstücke herstellen, wurden im Hinblick auf Brandschutz-, elektrische und strukturelle Sicherheit geprüft.

Im vergangenen Jahr haben wir an einem Pilotprojekt im Rahmen des ABKOMMENS teilgenommen. Es wurde ein spezielles Schulungsprogramm eingerichtet, mit dem Arbeiter die Möglichkeit gegeben wird, Sorgen über Gesundheits- und Sicherheitsrisiken zu äußern und anzusprechen.

 

Unsere Auswirkung auf die Umwelt.

 

Wir haben ein Versprechen gegeben:

 

Am 4. Juli 2016 haben wir eine verbindliche Vereinbarung für nachhaltige Mode und Textilien unterschrieben. Das ist die erste Vereinbarung dieser Art und es handelt sich um ein niederländisches Abkommen, das sich aus dem ursprünglichen niederländischen Aktionsplan ergibt, der in 2013 erstmals präsentiert wurde. Wir beabsichtigen damit, positive und nachhaltige Veränderungen in der weltweiten Textil- und Bekleidungsbranche zu bewirken und das Abkommen wird von Gewerkschaften, Branchenorganisationen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und der niederländischen Regierung unterstützt. Wir verpflichten uns dazu, mit unseren Lieferanten Nachhaltigkeitsherausforderungen, die in den Ländern herrschen, in denen sie produzieren, zu lösen.

 

Recycling:

 

Im Februar 2016 haben wir „Bring Sexy Back“ ins Leben gerufen, eine Kampagne in unseren niederländischen Geschäften, mit der wir unsere Kunden bitten, uns ihre nicht mehr benötigten Kleidungsstücke jeglicher Art, aller Marken und egal, in welcher Verfassung, zu bringen. Wir sorgen dafür, dass diese Artikel an Menschen, die sie wirklich brauchen, verschenkt werden und als Gegenleistung für jede Tasche mit Kleidung bieten wir Ihnen einen 10% Ermäßigungsgutschein an, der für einen Artikel aus unseren Geschäften eingelöst werden kann.

 

Unsere gesamten alten Lagerbestände werden zugunsten der Newlife Stiftung verkauft oder recycelt. Diese Organisation unterstützt unheilbar kranke und behinderte Kinder und gewährleistet dabei auch eine minimale Umweltbelastung. Wir schätzen unsere Partnerschaft mit Newlife, die uns mit Ihren Informationen helfen, unsere alten Lagerbestände zu identifizieren und zu reduzieren.

 

Die von uns verwendeten Materialien:

 

Wir sind uns darüber im Klaren, dass die Materialien, die wir in unseren Produkten und Geschäften einsetzen, die Umwelt und die Natur möglichst wenig belasten sollen. Im Zuge dessen haben wir folgendes unternommen:

 

  • Wir stehen auf der Liste der Pelzfreien Einzelhändler.
  • Wir verwenden kein echtes Leder.
  • Wir nutzen Federn nur unter sorgfältiger Abwägung.
  • Wir berechnen in den Niederlanden und in Deutschland eine Gebühr für Plastiktaschen, um deren Nutzung zu reduzieren und wir sehen bereits eine Reduktion um 50%.
  • Wir haben einige Plastiktaschen durch Papiertaschen ersetzt und einen wiederverwertbaren Shopper eingeführt.
  • Wir haben eine ‚Restricted Substances List‘ eingeführt, um unseren Lieferanten zu helfen ein Verständnis dafür zu bekommen, welche Chemikalien sie nicht verwenden dürfen.
  • Alle unsere Lieferpakete sind aus recycelten Kartons.

 

Unser Energieverbrauch

 

2016 haben wir in allen unseren Geschäften in den Niederlanden und Deutschland eine Audit durchgeführt, um den Energieverbrauch zu messen und zu reduzieren.  Alle unsere neuen Geschäfte sind mit LED-Beleuchtung eingerichtet und in mehreren Geschäften wurden intelligente Stromzähler eingebaut, mit denen Ineffizienzen aufgespürt werden können und ermittelt werden kann, wo wir noch weitere Maßnahmen ergreifen müssen.

 

 

Gesellschaftliches Engagement

Wir bieten Frauen in Ihrem Kampf gegen Brustkrebs finanzielle Unterstützung, indem wir mit Pink Ribbon Niederlande und Pink Ribbon Deutschland zusammenarbeiten, u. A. mit:

 

-          Gehaltsspendenprogrammen

-          Managementspenden

-          Speziellen Angeboten

 

Und die Fittesten unter uns nehmen an der mörderischen „Dam tot Dam“ Lauf-Challenge teil (und haben dabei sogar Spaß).