• Home
  • Bademode
  • Alle Bademode

Alle Bademode

251 Produkte

Damen Bademode 2020 – Hunkemöller

Hunkemöller ist vor allem bekannt für Dessous und Wäsche, aber es gibt auch ein großes Bademodensortiment. Der Onlineshop von Hunkemöller bietet eine große Auswahl an Bikinis, Badeanzügen, Tankinis, Monokinis und vieles mehr - Neckholder-, Bügel-, high neck-, Strapless- und Bügelbikins. Für jeden Figurtyp ist etwas dabei. Bei Hunkemöller wird alles daran gesetzt, die neuesten Trends im Bereich der Bademode in der Kollektion umzusetzen. Die Hunkemöller Designer reisen um die ganze Welt, um die neusten Trends zu finden. Falls Du also ein hippes Bikinihöschen suchst, ein sexy Bikinioberteil oder einfach einen schönen Badeanzug - bei Hunkemöller findest Du die Bademode, die Deinen Wünschen entspricht. Aber was ist, wenn Du diesen Sommer schwanger bist? Welche Umstandsbademode kannst Du tragen? Wie kannst Du sowohl Deine Schwangerschaft, als auch die Sonne genießen? Du möchtest wissen, wie Du Deine Schwangerschaft im Sommer modisch genießen kannst? Klicke hier für Tipps, damit Du weißt, was Du tragen kannst! Entdecke 7 Möglichkeiten, Deinen Pareo zu binden! Vervollständige Dein Outfit mit einem passenden Sarong, Playsuit oder süßen Sonnenbrillen.

Bademode für Damen: Welcher Körpertyp bist Du?

Nicht Du musst Dich der Bademode anpassen, sondern die Bademode muss Deinen Vorzügen nachkommen. Denn je nach Figur passt ein anderer Schnitt zu Dir. Deshalb lohnt es sich bereits vor dem Kauf von Bademoden, seinen Körpertyp genau zu kennen. Die A-Form: Obenrum schmal, ab der Hüfte sehr kurvig, schlanke Taille, Po und Oberschenkel kräftiger. Die H-Form: Sehr geradlinig, wenig kurvig, Schultern und Hüften sind etwa genauso breit, nur sanft geschwungene Taille. Die O-Form: Brust, Bauch und Hüfte sind sehr üppig geformt, Beine, Waden und Fesseln hingegen sehr zart. Schmeichle Deinem Körpertyp mit der richtigen Bademode für Damen. Lasse Deine Reize mit dem richtigen Bademoden-Modell spielen. Mit dem Wissen über die eigene Körperform von nun an kein Problem mehr.

Bademode für die A-Form

Dein Oberkörper braucht Aufmerksamkeit. Setze deshalb am besten auf Oberteile mit geraden Trägern. Gleichzeitig dienen spannende Muster, wilde Stickereien oder Rüschen dazu, Deine Oberpartie zu betonen. Um den Unterkörper optisch zu verlängern, greifst Du idealerweise zu Bikinihosen mit hohem Beinausschnitt. Ebenso stehen Deiner Figur Triangel-Modelle, Badeanzüge, knappe Bikinis sowie hoch geschnittene Bauch-Weg-Panties ausgesprochen gut. Meide Bademode wie: Tiefe Ausschnitte, Shorts, zusammengebundene Hosen, Bikinihosen mit Rüschen oder besonderen Applikationen.

Damen Bademode für die H-Form

Dein Körper verlangt nach Form. Um feminine Kurven zu zaubern, greifst Du am besten zu viel Farbe und Mustern. Monokinis mit kleinen Seiten-Cut-Outs, Hüfthosen sowie hoch geschnittene Hosen mit auffälligen Details kreieren eine schwungvolle Silhouette. Rüschen an Ober- und Unterteil schummeln zudem mehr Volumen an die richtigen Stellen. Deine Taille zeichnet sich dadurch deutlicher ab. Bademode für Damen mit Neckholder und tiefen Einblicken im Dekolletébereich sowie hochgeschnittene Hosen sorgen zusätzlich für feminine Kurven.

Bademode für die O-Form

Rücke Deine Körpermitte aus dem Fokus. Stattdessen heißt es: Vorhang auf für Deine tollen Beine. Ob es Dir eher nach einem modischen Skirtini (kurzes Röckchen an der Bikinihose) oder Tankini beliebt, bleibt ganz Dir überlassen. Liebst Du eher den Badeanzug, greife am besten zu einem Modell mit weitem Halsausschnitt und viel Dekolleté. Für den richtigen Sitz einer großen Oberweite sorgen Bügel in Deinem Badeanzug oder Bikini. Deine Mitte kannst Du gekonnt mit einem schicken Pareo-Tuch kaschieren. Entdecke dazu sieben Möglichkeiten, wie sich ein Pareo aufregend binden lässt! Meide Bademode wie: Monokinis mit seitlichem Cut-Out, sehr knappe Bikinis und Bandeau-Oberteile.